Praktikanten Blog: Leyla

24.01.14 Praktikumsende :-(

Mein eigenes Musikvideo für den Song “Cowboy Take Me Away” von den Dixie Chicks ist fertig. Als leidenschaftliche Musikerin und Sängerin hat mir die Produktion wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel dabei gelernt. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen. :-)

Viel zu schnell sind die beiden Wochen vergangen, in denen ich mein Betriebspraktikum bei MyByte Media gemacht habe. Auch wenn das Praktikum meiner Meinung nach noch hätte länger sein können, habe ich in dieser Zeit wirklich viel über das Fotografieren, Drehen und Schneiden von Filmen und das Agieren und Zusammenarbeiten in einem Team gelernt. Ich bin froh, diese Chance bekommen zu haben und bedanke mich herzlich bei MyByte Media und seinem Team. :-)

23.01.14 Fertigstellung meines Musikvideos

Heute konnte ich nun endlich die Bilder für den Greenscreen einfügen. Es ist wirklich erstaunlich, wie die Wirkung des Videos sich mit den richtigen Bildern ändert. Natürlich musste das Ganze noch sauber geschnitten werden und der ein oder andere Fehler korrigiert werden. Danach zeigte mir Mathias noch, wie man Übergangseffekte einfügen kann, um dem Video das gewisse Etwas zu verleihen. Somit ist das Musikvideo so gut wie fertig. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

22.01.14 Bildersuche

Nachdem ich gestern das Rohmaterial zusammengeschnitten habe, habe ich mich heute auf die Hintergründe, die noch eingefügt werden sollen, konzentriert. Ich finde, bis jetzt war das der schwierigste Teil, da man einerseits Bilder, die zur Geschichte und Aussage des Liedes passen, finden muss, andererseits aber darauf achten muss, dass die Farben der Hintergründe aufeinander abgestimmt sind, aber auch ein wenig kontrastreich wirken. Also haben wir viel hin- und herprobiert und dann doch die richtigen Hintergründe gefunden und schon einmal eingefügt. Natürlich muss das ganze noch optimiert und sauber geschnitten werden, aber wir kommen dem Ergebnis immer näher. :-)

21.01.14 Zusammenschneiden eines Videos

Heute Morgen hat mir Mathias das Programm Adobe Premiere Pro näher gebracht und mir gezeigt, wie ich jetzt mein Videomaterial zusammenschneiden kann. Außerdem hat er mir noch erklärt, wie man Personen vor dem Greenscreen freistellen kann und in das Bild skalieren kann. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und die Szenen zusammengestellt, freigestellt und optimiert. Morgen geht’s dann weiter mit der Perfektion, dem Feinschnitt. :-)

20.01.14 Zweite Woche und zweiter Drehtag

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Nachdem wir am Freitag den ersten Teil meines Videos gedreht hatten und das Material im Kasten war, führte mich Mathias in das Programm Adobe Remiere Pro, mit dem man Videos schneiden und bearbeiten kann, ein. Er erklärte mir was der Rohschnitt ist und was man alles beachten muss, um für weitere Schritte die richtigen Szenen auszuwählen. Diesen Teil durfte ich dann übernehmen und suchte die besten Szenen aus dem vielen Material aus.

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Am Nachmittag fing dann schließlich der zweite Teil der Aufnahmen an. Hier nahmen wir mich aus verschiedenen Perspektiven vor dem Greenscreen auf.

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

17.01.14 Videodreh

Am Morgen sind wir als erstes zu tegut in den Kaiserwiesen gefahren, um dort im Auftrag der Firma Rowius die Kassenbereiche zu fotografieren. Hier durfte ich wieder richtig mithilfen und die Licht- und Kameraeinstellungen übernehmen.

Zurück im Studio begann dann der erste Teil des Drehs für mein Musikvideo, was einerseits sehr lustig, andererseits aber auch schwieig war, da man so viele verschiedene Leute koordieren musste. Hier hat uns vor allem das Storyboard geholfen, da man mit Hilfe dessen genau einplanen konnte, welche Szenen am besten hintereinander gedreht werden und was genau die Akteure machen sollen.

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Da das Video für einen Countrysong gedreht wird, hatte ich die Idee, die Geschichte eines kleinen Cowboys zu erzählen, der mit der Zeit erwachsen wird und dann versucht sein eigenes Leben aufzubauen. Hierbei nahmen wir die Schauspieler jeder noch nicht als Personen auf, sondern nur deren Silhouetten, sodass die Geschichte zum Teil durch Schatten erzählt wird.

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Den anderen Teil des Videos werden wir dann am Montag aufnehmen und ich bin jetzt schon sehr gespannt darauf. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

16.01.14 Photoshop-Einführung

Heute Morgen hat mich Mathias in das Programm Photoshop eingeführt und zuerst die Basics des Programmes gezeigt. Danach ist er noch mal näher auf die Porträtretusche bei Personen eingegangen. Was ich als besonders interessant empfand, waren die Funktionen, mit denen man die Figur und die Haltung einer Person verbessern oder die Formen von Gesicht, Augen und Nase ändern konnte.

Mittags sind wir dann zum Autohaus Renault in Fulda gefahren und haben dort Gebrauchtwagen für den Onlineverkauf fotografiert, was wieder viel Spaß gemacht hat. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

15.01.14 Pferdedecken-Shooting

Nachdem wir heute zuerst noch einmal das Storyboard durchbesprochen und fertiggestellt haben, widmeten wir uns der Fotografie von Pferdedecken und Zubehör für den Pferdedeckenshop Horseven. Hier konnte ich beim Einstellen des Lichts und der Kamera helfen. Außerdem durfte ich die Pferdedcken und das Modelpferd ausrichten.

Anschließend zeigte mir Mathias, wie man mithilfe einer Software (Lightroom) Fotos nachbearbeiten kann und überließ mir die Aufgabe, die Bilder zu verbessern, was wirklich sehr interessant war.

Hier unten könnt Ihr zwei Fotos von mir bei der Arbeit sehen. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

14.01.14 Gestaltung eines Storyboards

Schon seit ich denken kann, spiele ich Klavier und singe; später habe ich meine große Begeisterung für das Gitarrespielen und Songschreiben entdeckt. Aus diesem Grund kam uns die Idee zur Produktion eines Musikvideos.

Doch wie alle anderen Filme, die gedreht werden, muss auch so ein kleiner Clip gründlich durchdacht werden. Jede Szene muss schon im Voraus sorgfältig ausgearbeitet werden, damit beim Dreh alles glatt läuft. Hierbei kann ein sogenanntes “Storyboard”, also das Drehbuch, helfen.

Mathias zeigte mir zuerst ein paar Storyboards von einiger seiner Videoproduktionen. Das Interessante an diesen Drehbüchern war, dass nicht nur eine kleine Beschreibung zu den Szenen vorliegen musste, sondern auch noch ein Bild  zur Visualisierung dazugehörte. Diese “Scribble” helfen nämlich dabei, dass sowohl Kameramann und Regisseur, als auch die Schauspieler sich vorstellen können, was in dem Filmabschnitt genau passieren soll.

Also machte ich mich an die Arbeit und entwarf mein eigenes Storyboard, wobei ich merkte, wie wichtig ein Drehbuch ist, da man schnell dazu verleitet, einige Szenen wegzulassen.

Zudem beschäftigte ich mich noch mit den Vertragsbedingungen von lizensierten Fotos und Videos, die man besonders bei Produktionen mit einem Blue- bzw. Greenscreen braucht.

Der heutige Tag war auf jeden Fall wieder sehr lehrreich und kreativ gestaltet. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

13.01.2014  Praktiantin Leyla bei MyByte Media angekommen :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

Heute hat mir Mathias gezeigt, was es mit den drei wichtigsten Einstellungswerten einer Spiegelreflexkamera auf sich hat.

Obwohl ich schon öfter mit solchen Kameras fotografiert habe, wusste ich noch nicht so genau, was sich hinter den Begriffen Verschlusszeit, Blende und ISO verbirgt. Nach einer für mich sehr aufschlussreichen Erklärung hat mir Mathias noch die Funktions- und Einstellungsweise von verschiedenen Objektiven demonstriert. Dann ging es auch schon gleich weiter zu der Filmkamera, an der man auch sehr gut sehen konnte, wie sie in verschiedenen Modi auf den Einfall von Licht reagiert. Hierbei haben wir auch gleich ausprobiert, wie das mit dem Weißabgleich eigentlich funktioniert.

Nach einer kleinen Pause durfte ich dann mein Erlerntes in die Praxis umsetzen – und ein paar Fotos bzw. Portraits von Mathias schießen und sie anschließend noch nachbearbeiten, was wirklich sehr Spaß gemacht hat. :-)

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen

 

Werbeagentur fulda fotograf werbevideo imagevideo hessen